Aufgaben bei der Hochzeit richtig verteilt

Am Gelingen einer Hochzeitsfeier wirken stets eine ganze Reihe von Personen mit. In der Regel sind Familienmitglieder und gute Freude auch gerne bereit, aktiv mitzuhelfen. Darum sollte man schon rechtzeitig überlegen, wem welche Aufgabe zufallen sollte.



So kann man sich die Arbeit auf dem Fest erleichtern und gleichzeitig dafür sorgen, dass wichtige Personen sich wirklich als Teil des Ereignisses fühlen können. Bei den Vorbereitungen und während des Festes gibt es für jeden genau die richtige Aufgabe.

So können die Eltern helfen

Die Eltern sind die besten Verbündeten des jungen Paares, da sie sich, genau wie das Brautpaar, ein gelungenes Fest wünschen. Darum ist es auch am besten, gleich zu Beginn die Planung des Festes mit den Eltern zu besprechen und diese wissen zu lassen, bei welchen Dingen man Hilfe benötigt.

Neben einer finanziellen Unterstützung können die Eltern beispielsweise die folgenden Aufgaben übernehmen:

Mutter:
– Unterstützung bei der Wahl der Location
– Hilfe beim Aufstellen der Gästeliste
– Gemeinsames Auswählen des Brautkleids
– Begrüßung der Gäste in der Kirche
– Koordination der Dienstleister auf dem Fest

Vater:

– Abholen von Gästen
– Die Braut zur Kirche und zum Altar führen
– Ansprache während der Feier

Aufgaben für Geschwister und andere Familienmitglieder

Auch Geschwister und andere Familienmitglieder helfen gerne bei den Vorbereitungen für das Fest mit und möchten gerne einige spezielle Aufgaben übernehmen.

Die folgenden Pflichten eignen sich besonders gut für sie:

– Unterstützung bei Arbeiten vor der Hochzeit und bei DIY Projekten
– Hilfe beim Junggesellen Abschied
– Hilfe beim Polterabend
– Bereiten Überraschungen für das Fest vor
– Kümmern sich um die Gäste

Die Geschwister kennen Braut und Bräutigam am besten und können daher für kleine Beiträge auf der Feier sorgen, die unterhaltsam sind und auch dem Brautpaar Freude machen. Außerdem sind sie auf der Feier ein ausgezeichneter Ansprechpartner für Verwandte.



Diese Aufgaben übernehmen die Trauzeugen

Die Trauzeugen sind auf der Hochzeit wichtige Personen, die ebenfalls bestimmte Aufgaben übernehmen und damit das Brautpaar entlasten. Sie sind der beste Freund. Beziehungsweise die beste Freundin von Bräutigam und Braut und fungieren daher schon während der Monate der Vorbereitungen als engste Vertraute, die beraten und auch Mut machen, wenn die Arbeit schier überwältigend scheint.

Zu ihren spezifischen Aufgaben gehören:

– Unterstützung bei der Wahl von Brautkleid und Hochzeitsanzug
– Organisieren von Junggesellinnen- und Junggesellenabschied
– Trauzeuge organisiert Brautauto
– Gäste betreuen und Hochzeitsspiele organisieren
– Braut und Bräutigambei allen Problemen zur Seite stehen

Pflichten der Brautjungfern

Traditionsgemäß wählt die Braut unter ihren Freundinnen Brautjungfern, die ihr beim Fest ebenfalls zur Seite stehen. Ursprünglich war es ihre Aufgabe, die Braut beim Fest in ihren schönen Kleidern zu umgeben, so dass böse Geister verwirrt wurden und der Braut kein Leid zufügen konnten. Heute gestalten sich die Brautjungfern natürlicher praktischerer Natur.

Sie können bei den verschiedensten Aufgaben helfen zu denen beispielsweise die folgenden gehören können:

– Dekoration von Kirche und Saal
– Musikauswahl
– Besorgungen und Botendienste
– Moralische Unterstützung für die Braut

Werden alle Aufgaben für die Hochzeit und die Vorbereitungen so verteilt, dass alle Beteiligten ihre Talente auf beste Weise einsetzen können, steht dem perfekten Gelingen des Festes nichts mehr im Wege.